Wohngebiet Sonnenpark, Bovenden

Freiraumplanung der Erschließung des Wohngebiets Sonneberg in Bovenden mit Begrünung Straßenraum

Die Niedersächsische Landgesellschaft mbH (NLG) entwickelte ein kommunales Wohngebiet für den Flecken Bovenden: Den Sonnenpark. Ein Gelände, das insgesamt 13.900 m² umfasst . Für dieses Vorhaben wurde wir mit der Gestaltung der Bepflanzung der einzelnen Erschließungsstraßen sowie der Anlage eines Stadtteilparks (Planung und Bauüberwachung) beauftragt.

Der Stadtteilpark liegt auf der Kuppe des zum Leinetal geneigten Geländes und weist in sich einen Höhenunterschied von ca. 12 m auf. Hangparallele Wege mit langen Schleifen erschließen den Park, so dass die Kuppe auch behindertengerecht erreichbar ist. In kurzen Wegen, wird der Höhenunterschied durch jeweils zweistufige Natursteintreppenanlagen überwunden,. Die Bauweise der Treppenstufen wurde so gewählt, dass sie in ihrer Ansicht wie die Abfolge von niedrigen Steinrippen wirken, die einen Hang terrassieren. Alle Wege münden auf der Kuppe in einen Kreis mit einem Durchmesser von 12 m, der mit markanten Natursteinblöcken als Sitzbänken umrahmt wird.

Die Bepflanzung beschränkt sich auf wegebegleitende Baumreihen mit großkronigen Bäumen (Sommerlinde und Walnüssen) und abschnittsweise kleinkronigen Bäumen (hier Elsbeere und Speierling). Von dem runden Sitzplatz auf der Kuppe weisen Baumlinien strahlenförmig in das freie Gelände und thematisieren den Namen „Sonnenpark“. Die großen Wiesenflächen sind mit Saatgutmischungen unterschiedlich hoher Krautanteile angesät.

Auftraggeber NLG Niedersächsische Landgesellschaft mbH
Grundstücksgröße 15.200,00 qm
Kurzbeschreibung Freiraumplanung der Erschließung des Wohngebiets Sonneberg in Bovenden mit Begrünung Straßenraum
Leistungsphase 1-9
Projektleiter Achim Weinert
Tätigkeitsfeld Freianlagen
Zeitraum von 2008
Zeitraum bis 2011

Und was haben Sie geplant?

Haben wir Ihr Interesse geweckt und möchten Sie mehr von uns erfahren?
Treten Sie mit uns in Kontakt!