LAP VDE 8.1 Neubaustrecke Ebensfeld – Erfurt

Landschaftspflegerische Ausführungsplanung PFA 1.1 – PFA 1.2 – PFA 2.11 – PFA 2.12

Die Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt ist Bestandteil der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit VDE 8.1. Sie ist als normalspurige, zweigleisige, elektrifizierte Eisenbahnstrecke für den hochwertigen Reise- und Güterverkehr konzipiert. Die Trassierung ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h plus10 % Reserve ausgelegt.

Wir wurden im Zusammenhang mit dem Gesamtvorhaben mit der Erarbeitung der landschaftspflegerischen Ausführungsplanung für zahlreiche trassennahe und trassenferne Maßnahmenkomplexe in verschiedenen Baulosen beauftragt.

Ein Bestandteil dieser Planungen ist die Maintalquerung. Im Maintal im Stadgebiet von Bad Staffelstein, Landkreis Lichtenfels, Land Bayern wurde für die VDE 8.1.2 im Zuge der NBS Ebensfeld-Erfurt ein Damm errichtet. Dieser wurde erdbaulich so modelliert, dass natürlich gewachsene Formen entstehen. Für den entzogenen Hochwasser-Stauraum wurden im direkten Umfeld des Damms Flutmulden ausgehoben und nach wasserwirtschaftlichen und landschaftspflegerischen Gesichtspunkten gestaltet. Auf den Offenbereichen wurde mittels Heudruschansaat die natürliche, ökologisch hochwertige Wiesenvegetation des Bereiches wieder angesät (Extensivgrünland, ca. 20,5 ha). Außerhalb der Flutmulden erfolgte die Anpflanzung von standortheimischen Gehölzen, u.a. zur Entwicklung Auen- und Eichen-Mischwäldern.

Auftraggeber DB ProjektBau GmbH, Regionalbereich Südost, Großprojekt VDE 8.1 Projektabschnitt NBS Ebensfeld – Erfurt
Kurzbeschreibung Landschaftspflegerische Ausführungsplanung PFA 1.1 – PFA 1.2 – PFA 2.11 – PFA 2.12
Leistungsphase 4, 5
Projektleiter Achim Weinert
Streckenlänge 49,70 km
Tätigkeitsfeld Verkehrsinfrastruktur – Schiene
Zeitraum von 2008
Zeitraum bis 2018

Und was haben Sie geplant?

Haben wir Ihr Interesse geweckt und möchten Sie mehr von uns erfahren?
Treten Sie mit uns in Kontakt!